Ihr Externer Datenschutzbeauftragter sorgt für Sicherheit

Sie benötigen einen Datenschutzbeauftragten und möchten einen externen Datenschutzbeauftragten mit der Aufgabe betrauen? Gern machen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Wir haben zur Bedarfsermittlung ein kurzes Formular vorbereitet, das uns zunächst einige Anhaltspunkte zu Ihrer Ist-Situation gibt. Bitte laden Sie sich dieses Formular herunter, füllen es aus und senden es an uns zurück. Selbstverständlich können wir die Fragen auch gemeinsam durchgehen: entweder telefonisch oder im persönlichen Gespräch bei Ihnen vor Ort.

 

 

Datenschutz Hotline

Sie haben Fragen und möchten direkt mit einem "echten" Menschen sprechen? Rufen Sie an! Montags bis Freitags in der Zeit von 09:00 - 17:00 Uhr ist unsere Hotline besetzt. Wir sind persönlich für Sie da! Kompetent und nah.

 

Datenschutz-Hotline: +49 - 2543 9302029

Datenschutz-Check

Laden Sie sich hier den Fragebogen zu Ihrem individuellen DSGVO-Check herunter. Mit der Beantwortung der Fragen ergeben sich erste Anhaltspunkte zu Ihrer aktuellen Ist-Situation. Senden Sie uns den DSGVO-Check ausgefüllt zurück an: kontakt@datenschutzbeauftragter-muensterland.de. Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Machen Sie den Datenschutz Check
Status Quo: Wo stehen Sie und wo gibt es ggf. Optimierungsbedarf? Gehen Sie auf Nummer sicher!

Datenschutz im Kleinunternehmen

DSGVO im kleinen Unternehmen
„Ich bin Inhaber eines kleinen Unternehmens. Mich betrifft die DSGVO nicht!“ Der gefährliche Irrtum vieler Start-Ups, Online-Händler, Einzelkämpfer, Dienstleister, Freiberufler und Firmeninhaber, mit weniger als 10 Mitarbeitern.

Gerade in kleineren Unternehmen herrscht große Verunsicherung, was den Anwendungsbereich der DSGVO angeht. Manche Inhaber stehen sogar auf dem Standpunkt: „Mein Unternehmen ist zu klein, für mein Unternehmen gilt das alles nicht.“ Das ist so leider nicht richtig und birgt ein hohes Risikopotential.

Neu ist, dass Unternehmen, die 20 Mitarbeiter haben, die regelmäßig mit der Datenverarbeitung personenbezogener Daten zu tun haben, einen Datenschutz-Beauftragten per Gesetz bestellen müssen. Damit sind in erster Linie Mitarbeiter gemeint, die überwiegend Daten verarbeiten. Der Außendienstmonteur, der Auslieferungsfahrer und ggf. Hilfskräfte zählen nicht dazu. Betriebe die weniger als 20 Mitarbeiter haben, sind von der Pflicht einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen ausgenommen.

Heißt das, dass kleinere Betriebe die DS-GVO jetzt nicht mehr beachten müssen?

Nein, leider nicht. Die restlichen Regelungen der DS-GVO gelten nach wie vor europaweit für Unternehmen jeder Größe.  Der Datenschutzverantwortliche unterliegt in jedem Fall dem „Accountability Prinzip“ (Nachweispflicht).

Im Ergebnis bedeutet das für kleinere Betriebe, dass sie nun die komplexen Anforderungen der Datenschutzdokumentation allein umsetzen sollen. Ein Verarbeitungsverzeichnis, Auftragsverarbeitungsverträge, TOM-Dokumentation und vieles mehr müssen trotzdem gemacht werden, da das im Prüfungsfall die Dokumente sind, mit der die Rechtmäßigkeit einer Verarbeitung nachgewiesen werden kann.

Für kleinere Betriebe stellt das eine große Herausforderung dar. Oft bleibt im Tagesgeschäft einfach keine Zeit, um sich auch noch um den Datenschutz zu kümmern.

Darum kann es gerade in kleineren Betrieben sinnvoll sein, Datenschutzdienstleistung vom Spezialisten einzukaufen:

  • Als Datenschutzauditorin berate ich Sie gern und vollumfänglich – persönlich
  • gemeinsam analysieren wir Ihre Datenverarbeitungsprozesse und nehmen ggf. einige Anpassungen in Richtung Datenschutzkonformität vor
  • gemeinsam erarbeiten wir in der Projektphase das Datenschutzmanagementkonzept
  • unterstütze Sie bei den Dokumentationspflichten, damit Sie als Verantwortlicher Ihre Rechtschaffenheitspflichten mühelos erfüllen
  • gern gebe ich auch Tipps zur technischen und organistatorischen Umsetzung des Datenschutzes
  • und stehe für Auskunftsanliegen als Ansprechpartnerin zur Verfügung
  • bin Ihre Schnittstelle  zur Datenschutz-Behörde
  • und vieles mehr